"HBV-Girls" mit drei Niederlagen und einem Sieg gegen Berlin
Vom 06.-08.03.2020 fand in der Südbadischen Sportschule Steinbach das erste "Regionalturnier" für den Jahrgang 2005 und jünger statt. Bundestrainer Stefan Mienack sichtete bei diesem Landesverbandsturnier Spielerinnen für das DBB-U15-Leistungscamp (29.05.-02.06.2020).

 
HESSEN - WBV  32:75
Zum Auftakt mussten sich die HBV-Girls, nach einer desaströsen 2. Spielhälfte, mit 32:75 gegen eine starke WBV-Auswahl geschlagen geben.
Die "Westdeutschen" gefielen nicht nur mit einer hohen Trefferquote, sondern zeigten sich auch individuell klar überlegen. Bis kurz nach der Pause versuchten die Hessinnen "tapfer" gegenzuhalten (27:37), ehe ein 0:27-Lauf (!!!) für einen deprimierenden 27:64-Zwischenstand sorgte.
Am Ende zeigte die Anzeigetafel eine verdiente aber deprimierende 32:75-Niederlage für die HBV-Auswahl, die in diesem Turnier auf Mailien Rolf (BSG Darmstadt-Roßdorf)  verletzungsbedingt verzichten musste.
 
HESSEN - BAYERN  48:49 n.V.
Der zweite Turniertag startete heute Vormittag um 09:00 Uhr mit der Begegnung Bayern - Hessen. Beide Teams hatte ihre Auftaktbegegnungen klar verloren und "brannten" somit auf Wiedergutmachung. Dies gelang den Hessinnen in der Anfangsphase deutlich besser. Nach der 10:2-Führung kamen die Bayern besser ins Spiel und es entwickelte sich in der Folgezeit kein gutes, aber jederzeit spannendes Spiel. Hessen verteidigte die Würfe der Bayern nicht konsequent genug, so dass es dem Spielverlauf durchaus entsprach, dass die Begegnung in der Verlängerung mit einem erfolgreichen 3-Punktewurf, in der Schlusssekunde, zu Gunsten der Bayern entschieden wurde.
"Wir hatten erneut ein zu hohe Eigenfehlerquote und konnten unsere schwache Wurfausbeute nicht durch eine entsprechend gute Verteidungsarbeit kompensieren", so Landestrainer Spissinger nach der zweiten Niederlage beim Regionalturnier in Steinbach/Baden.
 
HESSEN - SÜDWEST 34:51
Gegen die bis dato ungeschlagene Auswahl der Gastgeberinnen konnten die Hessinnen lediglich in der Anfangsphase mithalten (8:10). Mit zunehmender Spielzeit zeigte sich die körperlich überlegene Südwestauswahl auch spielerisch von ihrer besten Seite und dominierte die Begegnung.
Nach einem 12:24-Rückstand zur Pause, mussten sich die HBV-Girls am Ende mit 34:51 geschlagen geben.
"Unsere Mädels haben sich, trotz der Niederlage, bis zum Schluss gewehrt und Charakter gezeigt", so der positive Kommentar von HBV-Auswahltrainerin Sarah Qureshi.
 
HESSEN - BERLIN 49:34
Im letzten Turnierspiel gelang dem weiblichen HBV-Kader (Jahrgang 2005) beim 49:34 (17:21)-Sieg gegen Berlin der erhoffte "Befreiungsschlag".
Nach dem 7:11-Rückstand fanden die Hessinnen ihren Rhythmus, befanden sich zur Pause dennoch mit 17:21 im Hintertreffen.
Eine starke Verteidigung und wichtige Punkte von "außen" ebneten den Weg für eine überragende zweite Spielhälfte.
Hoch motiviert und voller Selbstbewusstsein, startete das HBV-Team einen 12:2-Lauf und sah sich spätestens nach der 33:21-Führung auf der Siegerstraße. Nach der Schlusssirene freuten sich Team, Trainer und mitgereiste Eltern über den wichtigen und in der Höhe unerwarteten 49:34-Erfolg.
"Der heutige Sieg war immens wichtig für unser Team. Wir werden am kommenden Samstag noch eine kleine Trainingseinheit absolvieren und freuen uns nun auf das zweite Regionalturnier vom 20.-22.03. in Chemnitz. Vor allem wird dann mit Mailien Rolf eine weitere Leistungsträgerin wieder an Bord sein", so Landestrainer Ebi Spissinger.

 

Punkteverteilung:

 

Spielerin

WBV

BAYERN

SÜDWEST

BERLIN

insgesamt

LACHER

 

3

4

 

7

KORAY

 

 

 

5

5

KÖNIG

6

2

4

2

14

BOKEMEYER

 

 

 

 

0

TODD

 

20

7

4

31

KIRCHNER

 

2

3

6

11

HAFFNER

9

9

7

15

40

STOBER

 

2

 

4

6

JÜTERBOCK

6

6

2

8

22

KOPLIN

 

 

 

 

0

SCHIERLING

4

2

 

2

8

GERLACH

6

4

3

3

16

 

HBV Logo rgb

Anschrift

Hessischer Basketball Verband e. V.
Schlossbergweg 4 
36286 Neuenstein-Saasen

geschaeftsstelle@hbv-basketball.de
+49 06677 - 918211
+49 06677 - 918575

Social Media

youtube 01 | youtube 01

Partner

 

Zum Seitenanfang